KINOSTART AM 23.03.2006 KINOS KINOS
_
PAPARAZZI
Die Songs
BROTHERS
Performed by DeJa-Vu
Courtesy of North Star Media
Written by Timothy Feehan and Jason Paul Randolph
Published by Park Drive USA Publishing (ASCAP)

GOING IN THE RIGHT DIRECTION
Performed by Robert Randolph and The Family Band
Courtesy of Warner Bros. Records, Inc.
By arrangement with Warner Strategic Marketing
Written by Robert Randolph
Published by Happy Fingers Too Publishing (BMI)

I WON’T GO HOLLYWOOD
Performed by Bleu
Courtesy of Aware Records/Columbia Records
by arrangement with Sony Music Licensing
Written by William J. McAuley and Dave Bassett
Published by EMI April Music and Crappy Music
All rights for the world administered by EMI April Music Cherry Lane Music Publishing Co., Inc. (ASCAP); Dreamworks Songs (ASCAP); Royal Swirly (ASCAP). Administered by Cherry Lane Music Publishing Co., Inc.

MY THING
Performed by Jeff Beck
Vocals by Nancy Sorrell
Courtesy of Epic Records
By arrangement with Sony Music Licensing
Written by Jeff Beck, Andrew Wright, Nancy Sorrell
Published by Windswept Music, Ltd (PRS) and WB Music Corp. (ASCAP) on behalf of Deuce Music, Ltd.

SEX BOMB
Performed by The Lords of Acid
Courtesy of Amant Music
Written by Praga Khan and Oliver Adams (SABAM)
Published by Be’s Music

SOLEX (CLOSE TO THE EDGE)
Performed by Michael Woods
Courtesy of Free 2Air Recordings
Written by Michael Woods, Juliette Jaimes and Steve Welton-Jaimes
Published by Chrysalis Music (ASCAP) and MCS Music Ltd (PRS)
Completion Guarantee provided by International Film Guarantors
KINOS  FILMEMACHER 
MITTWOCH | 11.12.2019
Paparazzi - Alles über den Stab                         alle aufklappen alle auf   alle zuklappen alle zu
auf-/zuklappen PAUL ABASCAL
Regie
PAUL ABASCAL gibt mit PAPARAZZI sein Debüt als Kinoregisseur. Seine Karriere begann er 1983 als Haarstylist von THE OSTERMAN WEEKEND („Das Osterman- Wochenende“). Im Lauf der nächsten 15 Jahre machte er sich einen Namen als einer der meistgefragtesten Stylisten Hollywoods.
>> mehr

auf-/zuklappen FORREST SMITH
Drehbuch
FORREST SMITH ist ehemaliger Football-Profi und Englischlehrer. Bei den Iowa State Cyclones sorgte er als „All-Conference-Wide-Receiver“ für Aufsehen. Später spielte Smith bei den Buffalo Bills, um schließlich bei den Seattle Seahwaks zu landen, wo eine Reihe von schweren Knochenbrüchen für das vorzeitige Ende seiner Karriere sorgten.
>> mehr

auf-/zuklappen MEL GIBSON
Produktion
MEL GIBSON wurde in Upstate New York geboren und zog mit seinen Eltern im Alter von zwölf Jahren nach Australien. Dort besuchte er das National Institute of Dramatic Arts an der University of New South Wales in Sydney. Zu seinen frühen Bühnenstücken gehört “Death of a Salesman”.
>> mehr

auf-/zuklappen BRUCE DAVEY
Produktion
BRUCE DAVEY ist einer der führenden Köpfe von Mel Gibsons Icon Productions und war Produzent bzw. ausführender Produzent von beinahe 30 Filmen.
>> mehr

auf-/zuklappen STEPHEN McEVEETY
Produktion
STEPHEN McEVEETY begann seine Karriere als Produktionsleiter von FLATLINERS („Flatliners – Heute ist ein schöner Tag zum Sterben“, 1990), WELCOME HOME, ROXY CARMICHAEL („Ein Mädchen namens Dinky“, 1991), THE TRIP TO BOUNTIFUL („Die Reise nach Bountiful“, 1988), 18 AGAIN („Wieder 18“, 1988), BLOOD RED („Blood Red – Stirb für dein Land“, 1989), HOT SHOTS („Hot Shots! – Die Mutter aller Filme“, 1991) und FOREVER YOUNG („Forever Young“, 1992), bevor er sich vom ausführenden Produzenten zum Produzenten hoch arbeitete.
>> mehr
auf-/zuklappen LOUISE ROSNER
Ausführende Produktion
LOUISE ROSNER verfügt über große Erfahrung als Produktionsleiterin und Produzentin. Sie hat viele Jahre mit den Olsen-Zwillingen Mary Kate und Ashley gearbeitet und koordinierte und produzierte zehn quotenträchtige Fernsehspecials mit den beiden Jungstars.
>> mehr

auf-/zuklappen DARYN OKADA
Kamera
DARYN OKADA hat als Kameramann seit 1984 an knapp 30 Spielfilmen gearbeitet. Dazu gehören BLIND VENGEANCE („Blinder Hass“, 1990), BORIS AND NATASHA („Boris und Natasha – Dümmer als der CIA erlaubt“, 1992), AIRBORNE („Airborne“, 1993),
>> mehr

auf-/zuklappen ROBB WILSON KING
Ausstattung
ROBB WILSON KING begann seine Karriere als Szenenbildner bei THE OSTERMAN WEEKEND („Das Osterman-Wochenende“).
>> mehr

auf-/zuklappen ROBIN RUSSELL
Schnitt
ROBIN RUSSELL schnitt Filme wie KILLER („New York Killer – Die Kunst des Tötens“, 1994), THE FINAL CUT („The Final Cut – Tödliches Risiko“, 1995), UNDERWORLD („Vatertag – Ein guter Tag zum Sterben“, 1996),
>> mehr

auf-/zuklappen DENISE WINGATE
Kostüm
Zu den Filmarbeiten von Denise Wingate gehören THE LAST TIME I COMMITTED SUICIDE („Wie ich zum ersten Mal Selbstmord beging“, 1997), TOUCH ME (1997), SHE’S ALL THAT („Eine wie keine“, 1999),
>> mehr

auf-/zuklappen BRIAN TYLER
Musik
BRIAN TYLER ist ein preisgekrönter Komponist, klassischer Dirigent und Songschreiber. Er begann seine Karriere bereits in jungen Jahren und tourte intensiv durch die Konzerthallen der Welt. Von seinem Oscar®-prämierten Großvater, einem Ausstatter, wurde er ermuntert, in die Filmbranche einzusteigen.
>> mehr
Eine Icon Produktion, USA 2004, 84 Minuten, DTS/Dolby Digital | FSK ab 12 Jahre | Impressum | ©2019 by 3Rosen | Website by planschmie.de